AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Charterverkehr der Fahrgastschifffahrt Lademann Mos

Abschluss des Chartervertrags: Mit der Buchung bietet der Mieter (Kunde) der Fahrgastschifffahrt Lademann Mos den Abschluss eines Chartervertrags verbindlich an. Die Anmeldung kann mündlich, schriftlich, als E-Mail oder Brief erfolgen. Bei Annahme durch die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos kommt der Vertrag zustande.

Bezahlung: Innerhalb von sieben Tagen ab Vertragschluss ist eine Anzahlung von 25% des Charterpreis zu leisten. Diese Anzahlung wird mit dem Gesamtpreis verrechnet. Die Differenz zum Gesamtpreis ist nach Rechnungslegung auf das Geschäftskonto einzuzahlen. Bei verspäteter Zahlung sind für jede Mahnung 5,50€ Mahngeld und Verzugszins in Höhe von 12,75% von der vertraglichen Summe zu zahlen.

Verlängerung der Fahrt: wird die Fahrt auf Wunsch des Kunden über die vereinbarte Zeit hinaus verlängert, so wird jede angefangene Stunde mit dem vollen Charterpreis berechnet. Ein Anspruch auf eine Verlängerung der Fahrt besteht nicht.

Rücktritt des Kunden: Tritt der Kunde aus Gründen, die die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos nicht zu vertreten hat, vom Vertrag zurück (mündlich oder schriftlich) werden folgende Stornierungskosten berechnet:

bis 31 Tage vor der Fahrt: 20% des Charterpreises

bis 21 Tage vor der Fahrt: 30% des Charterpreises

bis 11 Tage vor der Fahrt: 50% des Charterpreises

bis 01 Tage vor der Fahrt: 85% des Charterpreises

am Tag der Fahrt 100% des Charterpreises

Bei Rücktritt der Fahrt werden bereits bestellte Speisen und Getränke zum Einkaufspreis in Rechnung gestellt. Erfolgt der Rücktritt am Tag der Fahrt werden bestellte Speisen zu 100% in Rechnung gestellt.

Rücktritt der Fahrgastschifffahrt Lademann Mos: Wird eine vereinbarte Zahlung nicht zum vereinbarten Zeitpunkt geleistet ist die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos zum Rücktritt des Vertrags berechtigt. Die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn höhere Gewallt oder andere nicht von der Fahrgastschifffahrt Lademann Mos zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrags unmöglich machen. Es besteht kein Anspruch auf Schadensersatz.

Auch kann die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos vom Vertrag zurück treten, wenn die Charterfahrt unter irreführenden oder falschen Angaben wesentlicher Tatsachen (z.B. Anzahl der Fahrgäste / Zweck der Fahrt) gebucht wurde.

Speisen und Getränke: Grundsätzlich ist der Verzehr von eigenen Speisen und Getränken bei der Fahrgastschifffahrt Lademann Mos nicht gestattet. Speisen und Getränke können von der Fahrgastschifffahrt Lademann Mos für die Charterfahrt bezogen werden. Möchte der Kunde seine eigenen Speisen und Getränke mit bringen, so ist er alleine für diese verantwortlich. Eine Bewertung durch die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos findet in diesem Fall nicht statt. Für die mitgebrachten Speisen und Getränke ist ein ortsübliches Korkgeld zu zahlen. Geschirr und Besteck, so wie Platz zum Kühlen können von der Fahrgastschifffahrt Lademann Mos für die Zeit der Charterfahrt gemietet werden. Diese Miete schließt die Reinigung mit ein. Wird ein Mitbringen der eigenen Speisen und Getränke nicht im Vorfeld vereinbart kann die Fahrt verweigert werden.

Dekoration: Das Anbringen und Aufstellen von Dekorationsmaterial oder sonstiger Gegenstände ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Fahrgastschifffahrt Lademann Mos nicht gestattet. Sofern es genehmigt wird muss die Dekoration den feuerpolizeilichen Anforderungen entsprechen. Die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos übernimmt keine Haftung für Schaden, die durch die Dekoration verursacht werden, oder Schäden an der Dekoration selber.

Haftung bei Sach- und Personenschäden: Während der vertraglich vereinbarten Charterzeit sind alle Fahrgäste durch die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos gegen Personenschäden, die durch die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos versichert. Bei grober Fahrlässigkeit durch den Mieter oder seine Gäste erlischt der Schutz.

Für Schäden, die am Schiff oder der Einrichtung oder dem Inventar durch den Mieter vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden haftet der Mieter.

Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Sachen: Mitgeführte Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Kunden auf dem Schiff. Die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos übernimmt keine Haftung für Verlust, Untergang oder Beschädigung. Zurückgebliebene Gegenstände sind innerhalb von drei Monaten abzuholen. Sofern kein erkennbarer Wert besteht behält sich die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos vor die Gegenstände nach drei Monaten zu vernichten.

GEMA-Meldung: Musik und Tanz an Bord müssen vom Kunden bei der GEMA rechtzeitig vor Fahrtantritt gemeldet und die Gebühren bezahlt werden. Der Mieter stellt die Fahrgastschifffahrt Lademann Mos im Falle von Lärm und Umweltbeeinträchtigungen von Anspruch Dritter auch öffentlicher Dienststellen und Behörden frei.